DE  EN

ERSATZNEUBAU ALTERSZENTRUM TROTTE, ZÜRICH WIPKINGEN

Objektart
Ersatzneubau Alterszentrum mit 95 Wohneinheiten, Arztpraxen, Praxen für Anwendungen, Tagesstruktur (Demenzabteilung)

Auftraggeberin
Stadt Zürich

Architekt
Enzmann Fischer Architekten
BSA/SIA

Bearbeitungszeit
2009 bis 2018

Aufgabenbereiche
Kostenplanung, Ausschreibung, Bauleitung

Zuständige Bauleiter
Lothar Moser

Info
Wipkingen soll ein neues, zeitgemässes Alterszentrum erhalten. Das Bauprojekt wurde durch Rekurse um vier Jahre verzögert. Gegen den Bauentscheid zum überarbeiteten Projekt im Januar 2015 sind keine Rekurse mehr eingegangen. Damit ist die Baubewilligung rechtskräftig. Im November 2015 kann mit den Abbrucharbeiten begonnen werden. Für die neuen Bewohnerinnen und Bewohner wird das Alterszentrum Ende 2018 bezugsbereit sein.

Das Alterszentrum Trotte entspricht betrieblich und baulich nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Die Raumstrukturen sind kleinmaschig und nach heutigen Normen zu eng und zu niedrig und darum vor allem für Personen mit Gehilfen problematisch. Die Bewohnerzimmer verfügen über keine eigenen Nasszellen. Eine starre Gebäudestruktur steht der baulichen Erneuerung entgegen. Nach eingehenden Machbarkeits- und Kostenstudien des Amts für Hochbauten hat sich der Stadtrat für einen Ersatzneubau ausgesprochen. Das aus dem offenen Projektwettbewerb siegreich hervorgegangene Projekt entwickelt die bewährte Wohnform gemäss dem Wohnkonzept der Alterszentren der Stadt Zürich konsequent weiter. Das Angebot an Dienstleistungen soll im Hinblick auf künftige Bedürfnisse der Bewohnerschaft flexibel gestaltbar und individuell wählbar sein.

Die kompakte Gebäudeform ist ein Hauptmerkmal des vorliegenden Projektes. Sie wirkt sich positiv auf die Wirtschaftlichkeit des Gebäudes aus und ist gleichzeitig die Grundlage für das Erreichen des MINERGIE-P-Eco Standards. Trotz des kompakten Volumens gelingt es dem Neubau, differenziert auf die angrenzende Bebauung zu reagieren. Die sorgfältig ausgearbeiteten Grundrisse erlauben eine attraktive Ausrichtung der einzelnen Appartements mit Ausblick über die Stadt Zürich. Der Neubau verfügt über 91 Einzimmer und 1 Zweizimmer-Appartements. Von den 91 Einzimmer-Appartements können 16 mit minimalem baulichem Aufwand individuell zu Zweizimmer-Appartements zusammen geschalten werden. Das grosszügige Restaurant öffnet sich zu einem attraktiven Aussenraum, der zwischen Nord- und Trottenstrasse aufgespannt wird und der Quartierbevölkerung offen steht.

Mit dem Erreichen des MINERGIE-P-ECO Standards wird der Ersatzneubau höchsten energetischen und ökologischen Anforderungen gerecht.