DE  EN

BÜROGEBÄUDE PORTIKON, OPFIKON

Objektart
Neubau eines 9-geschossigen Bürogebäudes

Auftraggerberin
HOCHTIEF Development Schweiz Projekt AG, Opfikon

Architekt
Hornberger Architekten, Zürich

Bearbeitungszeit
2008 bis 2009

Aufgabenbereiche
Kostenkontrolle, Ausschreibung, Bauleitung

Zuständige Bauleiter
Hermann Stricker, Jürg Oswald, Mike Kummer

Info
Die mit Aluminiumelementen gestaltete Fassade verleiht dem Gebäude eine elegante und klar strukturierte Gestalt. Portikon öffnet sich zur Thurgauerstrasse mit einer grosszügigen Lobby. Der Empfangsbereich mündet in ein zentrales, lichtdurchflutetes Atrium, das alle Stockwerke mit Licht versorgt sowie Offenheit, Transparenz und Verbindung schafft. Im Erdgeschoss befinden sich die Besprechungs- und Konferenzräume des Hauptmieters. Für das leibliche Wohl sorgt ein Restaurant mit Atrium- und Aussenbezug. Im Attikageschoss entstehen weitläufige Dachterrassen. Vier innenliegende Treppenhauskerne mit je zwei Aufzügen garantieren die optimale Erreichbarkeit der Büroflächen. Portikon ist ein flexibles und umweltfreundliches Gebäude, das dem Minergie-P®-Energiestandard entsprechend ausgeführt wird und darüber hinaus nach neuesten elektrobiologischen Erkenntnissen aufgebaut ist. Die Raum-tiefen in den Büroetagen eignen sich für Einzel- und Doppelbüros genauso wie für Grossraumbelegungen oder Kombibüros. Die Erschliessungssituation ermöglicht eine Abtrennung von Bürobereichen verschiedenster Grössen.