DE  EN

STIFTUNG ALTRIED, ZENTRUM FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNG 

Objektart
Neubau sowie Anpassungen im Bestand mit 8 Teilprojekten, Neubau von Wohneinheiten, Pflegebad, Werkstätten, Verwahrungszellen, Gemeinschafts-Wohnbereichen, Lingerie, Restaurant, Erweiterung Tiefgarage

Auftraggeberin
Stiftung Altried, gefördert durch den Kanton Zürich

Architekt
Schneider & Gmür Architekten AG

Bearbeitungszeit
2009 bis 2014

Aufgabenbereiche
Kosten-, Terminplanung, Devisierung, Bauleitung

Zuständige Bauleiter
Thomas von Pufendorf, Xhevdet Mahmutaj, Crispin Bär, Seraina Bär

Info
In der Stiftung Altried in Zürich Schwamendingen finden Menschen mit leichter bis schwerer kognitiver, körperlicher und psychischer Beeinträchtigung ein Zuhause. In 15 Arbeitsetappen wurden sowohl Neubauten wie auch Anpassungen am Bestand vorgenommen mit insgesamt acht unterschiedlichen Nutzungen:

Wohneinheiten
Therapiebad mit Personenlift und Wellnesslandschaft
Werkstätten
Verwahrungszellen
Gemeinschafts
Wohnbereiche
Lingerie
Restaurant
Erweiterung Tiefgarage

Der an den Bestand angebaute Solitär bewahrt seine volumetrische Autonomie und schliesst mit identischer Gebäudetiefe an die bestehende Zeile an. Auf der Hofseite schliesst der Baukörper den Aussenraum nach Westen ab. Die abwechselnd gestaltete Umgebung mit einem Netz an asphaltierten Wegen ermöglicht eine bequeme und hindernisfreie Erschliessung der Aussenflächen und unterschiedliche Orte zum Verweilen und für Aktivitäten in der Natur.
Die grosse Herausforderung stellte nebst dem Bauen unter Vollbetrieb der komplizierte Tiefbau im Grundwasser dar. Besonderes Augenmerk wurde im Rahmen des Wohn- und Werkstattbetreibs dem behindertengerechten Bauen gewidmet, mit einer sorgfältigen Auswahl der Materialien bezüglich sensorische Wahrnehmnung und Gebrauchsttauglichkeit. Die Werkstätten und Wohneinheiten, welche teilweise für Schwerstbehinderte mit grossen Verhaltensauffälligkeiten ausgelegt sind, erforderten zudem erhöhte Sicherheitsanfoderungen inklusive Vandalensicherheit.